MOSKAU, November 15, 2017

Das spezialisierte Portal icorating.com hat eine umfangreiche Analyse zu Universa Token Sale erstellt, zu der auch eine detaillierte Studie der technischen Funktionen, zum Projektteam und den Zukunftsaussichten gehört. Laut der Agentur bedeutet das Rating “Stable+”, dass Universa eine vertrauenswürdige Stärke aufweist: Die Experten haben die Teilnahme am Token Sale genehmigt und es als sicher und zuverlässig eingestuft.

Alexander Borodich, CEO of Universa. (PRNewsfoto/Universa.io)
Alexander Borodich, CEO of Universa. (PRNewsfoto/Universa.io)

     (Logo: http://mma.prnewswire.com/media/591533/Universa_Logo.jpg )

     (Photo: http://mma.prnewswire.com/media/603680/Universa_Borodich.jpg )

Die Autoren haben zuallererst die Andersartigkeit von Universa im Vergleich zu anderen Blockchain-Projekten angemerkt. Entgegen vielen Crypto-Startups, die auf bestehenden Protokollen beruhen, hat sich das Team von Universa darauf konzentriert, eine eigene, grundlegend andere Blockchain zu entwickeln, die einfach mit jedem anderen Protokoll funktioniert, indem nur wichtige Daten genutzt werden und diese im entwickelten Protokollframework verbunden werden. Universa bietet persönliche Smart Contracts für die Durchführung von verschiedenen Prozessarten und jeglichen Geschäftsformen. Alle Datensätze in der Blockchain sind dezentral und Prozesse können asynchron durchgeführt werden. Entgegen derzeitig beliebten Blockchains erfolgt keine Datensammlung in Universa. All dies wird mithilfe der DAG-Technologie erreicht.

Dass keine Datensammlung erfolgt, bedeutet, dass Universa derzeit ein währungsfreies Protokoll ist: UTN Token wurde geschaffen, um Kommissionen an Knoten zu zahlen. Das Blockchain-Protokoll von Universa basiert selbst auf Smart Contracts, die denen von Ethereum ähneln. Zusammen mit der Möglichkeit, andere Smart Contracts zu verbinden und damit auf einer Baumstruktur aufbauende Prozesse zu haben, können die Smart Contracts von Universa offline gespeichert werden, bis die Daten in das Netzwerk transferiert werden. Universa beschreibt sich selbst als ein Projekt, das ein kryptografisches Protokoll für die allgemeine Nutzung anbietet, das mit den meisten einflussreichen Kryptowährungen und den dahinterliegenden Blockchains konkurrieren kann. Die Gründer von Universa sehen es als eine innovative Plattform für Multi-Protokoll-Smart-Contracts.

Für die erfolgreiche Entwicklung des Projekts wird es ausreichend sein, geringere Finanzmittel einzunehmen als die genannte Hardcap von 99 Millionen $. Tatsächlich ist die bereits gesammelte Summe von 10 Millionen $ für Universa ausreichend, um seine Pläne umzusetzen (sogenannte Softcap). Dieser Minimalbetrag findet sich im detaillierten Budgetplan wieder und erlaubt dem Team, alle grundlegenden Funktionen zu implementieren. Daher legt die Ratingagentur nahe, dass die angekündigte Funktionalität des Blockchain-Protokolls von Universa in naher Zukunft gefragt sein wird, sodass das Projekt schnell an Boden zu gewinnen scheint.  

SOURCE Universa.io

Powered by WPeMatico